Evangelisches Bildungswerk Rosenheim–Ebersberg e.V.

Den Menschen stärken – die Sache klären

„Was bleibt dann noch?“

Durch die derzeitige Abschiebepraxis in Bezug auf die Flüchtlinge und Asylsuchenden fühlen sich viele hilflos und nicht nur emotional erschöpft. Der meist unvorbereitete Abschied von liebevoll begleiteten Schützlingen, aber auch von Idealvorstellungen geht so manchen an die Substanz. Die erlebte Handlungsunfähigkeit wirft bei vielen Helfenden die emotionale Frage nach dem Sinn und Wert ihres freiwilligen Engagements auf.
Das Seminar bietet die Möglichkeit, die persönliche Situation wahrzunehmen und zu reflektieren.
Es schafft Raum,

- sich selbstfürsorglich und solidarisch mit anderen Engagierten auszutauschen,
- die eigenen Ressourcen wahrzunehmen und zu aktivieren,
- Ziele (neu) zu denken und konkrete Schritte zu planen.

Referentin: Christine Kölbl, Leiterin des Evang. Erwaschsenenbildungswerk Rosenheim-Ebersberg, Leiterin des bundesweit tätigen Institut für Trauerbegleitung und Ressourcenaktivierung (InTraRe) in München-Haar, Ausbilderin für interkulturelle Trainer, ehrenamtlich in der Asyl- und Flüchtlingsarbeit München-Haar engagiert.

Datei-Download: flyer-ebw-proviele-201708-v2.pdf (Größe: 947kB)

Kursnummer 18800 – Infos

Datum

Termin: Samstag, 13.01.2018 von 10.00-17.00 Uhr

Referent(en)

Ort

Evang. Gemeindehaus Ebersberg, Abt-Williram-Str. 90, 85560 Ebersberg

Anmeldung

verbindlich in der KBW-Geschäftsstelle bis 08.01.2018. Sollte Ihnen kurzfristig etwas dazwischen kommen, bitten wir um rechtzeitige Mitteilung. E-Mail: info@kbw-ebersberg.de, Telefon: 08092 850790

Kooperation

Katholisches Bildungswerk Ebersberg
Anmeldung

Hier können Sie per Mail eine Anmeldungsanfrage abschicken. Die genauen Modalitäten der Anmeldung erfahren Sie dann vom Veranstalter.

Ich möchte mich für
"„Was bleibt dann noch?“ - Kursnummer 18800"
anmelden,